Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf

Vorbeugung Düsseldorf

Zahnpflege und Parodontitis-Vorbeugung Die schönste Form ärztlicher Tätigkeit ist nicht das Heilen von Erkrankungen, sondern deren Vermeidung. Im zahnärztlichen Bereich spielt bei der Entstehung von Erkrankungen häufig die häusliche Zahnreinigung, die Ernährung, gelegentlich Unfälle, aber unter Umständen auch Veranlagung eine Rolle. Was Sie allgemein über Zahnpflege und Parodontitis-Vorbeugung wissen sollten, lesen Sie hier.

Auf Sie persönlich zugeschnittene Informationen zur Vorbeugung und zum Erhalt von Zähnen bekommen Sie gerne in einem individuellen Gespräch in der Zahnarztpraxis:

ZAHNÄRZTE AM KIRCHPLATZ DÜSSELDORF

Zahnarzt Dr. Rolf G. Winnen MA, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry und Zahnärztin Dr. Melanie Sonnen.

VORSORGEUNTERSUCHUNG:

Kernpunkt der Vorbeugung ist die regelmäßige, systematische Vorsorgeuntersuchung!!! Auch hier verfolgen die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf das Ziel der „Erhaltung oraler Strukturen“ auf dem Weg der minimal-invasiven Zahnheilkunde.

ES IST ESSENTIELL, ZAHNERKRANKUNGEN SO FRÜH WIE MÖGLICH ZU ENTDECKEN UND ZU BEHANDELN.

Die Vorsorgeuntersuchung umfasst in der Zahnarztpraxis am Kirchplatz die Inspektion der Mundhöhle, die Untersuchung und Vermessung des Zahnfleisches und die regelmäßige Anfertigung von Kariessuchaufnahmen.

DIE ZAHNÄRZTE AM KIRCHPLATZ DÜSSELDORF INSPIZIEREN MUNDHÖHLEN GRUNDSÄTZLICH MIT VERGRÖSSERUNGSOPTIKEN

Die Inspektion der Mundhöhle führen die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf grundsätzlich mit Vergrößerungsoptiken durch, weil sie damit Erkrankungen schon im Frühstadium erkennen können. So können sie auch sehr kleine Kariesstellen erkennen. Diese liegen häufig in den Fissuren, so heißen die kleinen Rillen auf den Oberflächen der Seitenzähne. Früh erkannt, klein behandelt, minimal-invasiv … so retten die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf Zähne – ein Leben lang!!!

KARIES IN ZAHNZWISCHENRÄUMEN

Die zweite Stelle, an der sehr häufig Karies auftritt, sind die Zahnzwischenräume. Auf speziellen, digitalen Kariessuchaufnahmen ist Karies in den Zahnzwischenräumen in der Regel mehrere Jahre früher erkennbar, als durch die klinische Inspektion allein. Dies ist wissenschaftlich belegt. Deshalb fertigen die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf, abhängig vom individuellen Kariesrisiko, bei jedem Patienten in bestimmten Abständen Kariessuchaufnahmen an. Damit gelingt es fast immer, Karies sehr früh und damit sehr klein zu behandeln. Das erspart Zahnschmerzen, erhält Zahnsubstanz und rettet Ihre Zähne!!! Bis ins hohe Alter!!!

PARODONTITIS – HÄUFIGSTE URSACHE FÜR ZAHNVERLUST

Neben der Karies ist die Parodontitis (entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates mit Knochenabbau; der Begriff Parodontose ist wissenschaftlich überholt) die häufigste Ursache für Zahnverlust. Außerdem ist sie eine häufige Ursache für Mundgeruch. Es ist internationale wissenschaftliche Empfehlung, dass jeder Patient regelmäßig auf Parodontitis untersucht werden sollte. Das ist in Deutschland (siehe IDZ Mundgesundheitsstudie) bisher nicht üblich! Die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf machen das!

Dabei führen sie nicht nur das seit wenigen Jahren von den Krankenkassen eingeführte Screening durch, sondern eine vollständige Zahnfleischuntersuchung an allen Zähnen. Das machen sie seit Bestehen der Praxis, nicht erst, seitdem die Krankenkassen erkannt haben, dass das wichtig ist.

Vorsorgeuntersuchung ist nicht gleich Vorsorgeuntersuchung!

Wenn Sie die oben genannten Punkte für wichtig halten, ist diese eine gute Adresse:
Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf, Zahnarzt Dr. Rolf G. Winnen MA, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry und Zahnärztin Dr. Melanie Sonnen.

AUFKLÄRUNG:

Nachdem die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf so viele Daten gesammelt haben, bewerten sie Ihr individuelles Erkrankungsrisiko und geben Ihnen alle notwendigen Informationen, damit Sie selbständig, eigenverantwortlich und zielgerichtet einer Erkrankung entgegenwirken können. Wenn Sie ohnehin schon gut pflegen und ein geringes Erkrankungsrisiko haben, gibt es nur ein paar kleine Tipps. Wenn Sie ein erhöhtes Erkrankungsrisiko haben, berät man Sie zu so unterschiedlichen Themen wie:
  • Die richtige Zahnbürste für mich
  • Die geeignete Zahnpasta für meine Zähne
  • Interdentalreinigung mit Zahnseide oder mit Interdentalbürsten?
  • Welche Interdentalbürsten brauche ich? Und wo?
  • Soll ich zusätzlich fluoridieren? Womit? Wie oft?
  • Ernährung: Was darf ich essen?
  • Was schadet meinen Zähnen?
  • Darf ich keine Süßigkeiten essen?
  • Isst ihr Zahnarzt Süßigkeiten?
  • Sind Äpfel gut für meine Zähne?
  • Was soll ich trinken? Darf ich Cola trinken? Schadet Wein den Zähnen?
  • Wie viel Fluorid ist gut für meine Zähne? Als Spülung? Als Gel? Als Tablette?
  • Oder doch besser im Speisesalz?
Weitere, auf Sie persönlich zugeschnittene Informationen, erhalten Sie gerne in einem Gespräch bei den Zahnärzten am Kirchplatz Düsseldorf, Zahnarzt Dr. Rolf G. Winnen MA, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry und Zahnärztin Dr. Melanie Sonnen. Alles, was Sie für Ihre Zahngesundheit wissen müssen: Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf, Zahnarzt Dr. Rolf G. Winnen MA, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry und Zahnärztin Dr. Melanie Sonnen.

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG

Weniger Zahn- und Zahnfleischerkrankungen durch professionelle Zahnreinigung

Patienten, die neben einer bewussten Ernährung und einer engagierten und effektiven häuslichen Zahnreinigung durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungsmaßnahmen in der Praxis unterstützt werden, haben wesentlich weniger Zahn- und Zahnfleischerkrankungen.

Diese positive Wirkung der professionellen Zahnreinigung auf das orale Erkrankungsrisiko ist wissenschaftlich sehr gut belegt. Der Bedarf an professioneller Zahnreinigung ist individuell verschieden. Patienten mit hohem Erkrankungsrisiko benötigen eine intensive Betreuung, aber auch die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf und ihre MitarbeiterInnen gehen mindesten zweimal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung.

BEI DER ZAHNREINIGUNG GIBT ES INDIVIDUELL UNTERSCHIEDLICHEN BEHANDLUNGSBEDARF:

Da ist zunächst die Medizinische Basisreinigung: Die braucht Jeder!!!

Die meisten Patienten mit guter bis sehr guter häuslicher Zahnpflege und geringem Erkrankungsrisiko bezüglich Karies und Parodontitis benötigen nur wenig medizinisch indizierte Zahnreinigung. Aber eine viertel Stunde alle 6 Monate braucht jeder, auch die Ärzte und Mitarbeiter der Zahnarztpraxis am Kirchplatz Düsseldorf.

Dabei wird bakterieller Zahnbelag, sogenannter Biofilm und Zahnstein, das sind durch Kalkeinlagerungen aus dem Speichel verhärtete Beläge, mit professionellen Mitteln beseitigt. In der Regel setzen die Prophylaxeassistentinnen der Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf hierzu Ultraschallgeräte ein, die unter sehr sanfter Berührung der Zähne nahezu drucklos arbeiten. Anschließend werden die gereinigten Oberflächen poliert.

ÄSTHETISCHE REINIGUNG:

Wenn man das Leben genießt und zum Beispiel Kaffee, Tee, Zigaretten, Rotwein oder andere verfärbende Genussmittel konsumiert, lagern sich häufig Farbstoffe auf den Zähnen ab. Diese können mit häuslichen Zahnreinigungsmaßnahmen allein meist nicht entfernt werden. Sie sind in der Regel medizinisch nicht gefährlich, sondern bilden „nur“ eine ästhetische Beeinträchtigung. Diese Verfärbungen müssen also aus medizinischen Gründen nicht unbedingt immer entfernt werden.

Trotzdem finden es viele Patienten schöner, wenn die Zähne richtig sauber sind. Das erreichen die Prophylaxeassistentinnen der Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf mit speziellen Pulverstrahl- und Ultraschallgeräten oder mit Polierbürsten in schonender Weise. Für bestimmte zahnärztliche Maßnahmen, zum Beispiel die ästhetische Frontzahnrestauration, ist die vorherige Entfernung von Verfärbungen allerdings unverzichtbar.

ZAHNREINIGUNG BEI ERHÖHTEM ERKRANKUNGSRISIKO:

Parodontitis:

Patienten, die an Parodontitis leiden, also an einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparates mit Knochenabbau, haben ein erhöhtes Risiko, durch diese Parodontitis Zähne zu verlieren.

Eine der wesentlichen Ursachen für die Parodontitis ist die besondere Empfindlichkeit der betroffenen Patienten gegenüber bakteriellen Zahnbelägen. Deshalb ist die regelmäßige Entfernung dieser Biofilme ein zentraler therapeutischer Ansatz. Die betroffenen Patienten werden von den speziell geschulten Prophylaxeassistentinnen der Zahnärzte am Kirchplatz Düseldorf besonders intensiv in der häuslichen Mundhygiene geschult.

BESEITIGUNG VON SYSTEMATISCHEN SCHWACHSTELLEN UND EINSATZ SPEZIELLER HILFSMITTEL

Die Beseitigung von systematischen Schwachstellen und der Einsatz spezieller Hilfsmittel, sogenannten Interdentalbürstchen, stehen bei der persönlichen Zahnreinigung, im Vordergrund. Individuell für Ihre aktuelle Gebisssituation werden die optimalen Bürstengrößen ausgewählt, im Mund überprüft und die genauen Größenbezeichnungen auf ein Rezept gedruckt. Die regelmäßige Durchführung dieser speziellen häuslichen Mundhygienemaßnahmen ist ein wesentlicher Baustein bei der Therapie der Parodontitis.

REGELMÄSSIGE PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG IN DER PRAXIS BEUGT PARODONTITIS VOR

Der zweite Baustein sowohl zur Vorbeugung aus auch zur Therapie der Parodontitis ist die regelmäßige professionelle Zahnreinigung in der Praxis. Neben der Reinigung mit Ultraschall und Bürsten ist hierbei die Entfernung der bakteriellen Biofilme mit Pulverstrahlgeräten ein sehr moderner, schonender und effektiver Ansatz.

Im Gegensatz zur Entfernung von hartnäckigen Verfärbungen, wofür als Strahlmittel Salz eingesetzt wird, ist hier die essentielle Aminosäure Glycin das optimale Strahlmittel. Es ist Bestandteil unseres Körpers und unserer Nahrung, deshalb perfekt verträglich und sehr sanft zu den Zahnoberflächen, aber hocheffektiv bei der Entfernung von Biofilmen.

Die Häufigkeit und den Umfang der professionellen Zahnreinigung bei Parodontitis-Patienten legen die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf gemeinsam mit Ihnen in Abhängigkeit vom aktuellen Verlauf der Erkrankung fest. Bei sehr guter häuslicher Zahnpflege, auch unter konsequentem Einsatz der passenden Interdentalbürstchen kann die Frequenz der PZR mittelfristig häufig wieder reduziert werden.

ERHÖHTES KARIESRISIKO:

Das Kariesrisiko ist nicht bei allen Patienten gleich und verändert sich auch bei vielen Menschen im Laufe des Lebens. Es gibt Patienten, bei denen in einer bestimmten Lebensphase das Kariesrisiko besonders hoch ist. Meist ist dies im Jugend- und jungen Erwachsenenalter der Fall.

Eine zweite Phase erhöhter Kariesaktivität liegt im höheren Alter. In beiden Fällen können unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen. Bei beiden Gruppen ist die Mundhygiene häufig nicht optimal. Bei den Jungen manchmal wegen „Nicht Wissen“, aber manchmal auch wegen „Kein Bock“, bei den Älteren wegen nachlassender Sehfähigkeit und manueller Geschicklichkeit.

Eine erhöhte Kariesaktivität kann man unter Umständen bei den Vorsorgeuntersuchungen feststellen. Hinweise können sich bei der Inspektion der Mundhöhle oder bei den Kariessuchaufnahmen ergeben. In diesen Fällen werden die Patienten auf das individuell erhöhte Risiko hingewiesen und speziell instruiert, besonders im Bereich Ernährung, Fluoridierung und spezieller, persönlicher Mundhygienemaßnahmen.

WEITERE VORBEUGENDE MASSNAHMEN BEI KARIESRISIKO

So sollten Patienten mit erhöhtem Kariesrisiko außer der selbstverständlichen, regelmäßigen Benutzung fluoridierter Zahnpasta (Fluoridgehalt ca. 1200 ppm) zusätzliche Fluoridierungsmaßnahmen durchführen und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen reinigen. Hier gibt es auch spezielle „Mini-Größen“ für junge Patienten.

Außerdem sollte die Frequenz der professionellen Zahnreinigung erhöht werden. Dabei werden einerseits die Biofilme mit den kariogenen (Karies verursachenden) Bakterien entfernt und ebenfalls zusätzliche, lokale Fluoridierungsmaßnahmen mit höher konzentrierten Fluoridpräparaten durchgeführt.

Besuchen Sie die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf, denn:

VORBEUGEN IST BESSER ALS HEILEN!

Vorbeugen bedeutet aber nicht nur, Erkrankungen zu vermeiden, sondern auch, bestehende Krankheiten möglichst früh zu erkennen und eine Ausweitung zu verhindern. Hierbei spielt die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung in der Praxis die zentrale Rolle. Sie sollte bei allen Patienten halbjährlich durchgeführt werden, beim Vorliegen besonderer Risikofaktoren und bei Kindern und Jugendlichen sogar alle drei Monate. Bei Patienten mit hoher Kariesaktivität sind manchmal Kariessuchaufnahmen sinnvoll.

Weitere, individuell auf Sie zugeschnittene Informationen, geben Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne die Zahnärzte am Kirchplatz Düsseldorf:

Zahnarzt Dr. Rolf G. Winnen MA, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry und Zahnärztin Dr. Melanie Sonnen.
Ihre Zahnärzte für Präventiv-Zahnmedizin in Düsseldorf